A
100
A

„Das Wintermärchen“

von William Shakespeare am 7. April um 20 Uhr sowie am 8. April um 19 Uhr im DachTheater.
Sizilien: In einem Restaurant speisen Leontes, der König von Sizilien und Polyxenes, der König von Böhmen- Busenfreunde seit Kindertagen- gemeinsam mit Freunden und Leontes‘ Gattin Hermione. Doch das Mahl endet wenig heiter: Leontes hegt den unsinnigen Verdacht, dass seine Gemahlin ein Kind von Polyxenes erwartet. Seinen Wahn kann auch das Orakel von Delphi nicht heilen: die prophezeite Unschuld wird von Leontes nicht anerkannt. Hermione stirbt, das Neugeborene wird an Böhmens rauer Küste ausgesetzt und der Fluch der Kammerfrau Paulina treibt den König und Sizilien in eine 19jährige Eiseskälte. An Böhmens Küste jedoch nimmt das Gute seinen Lauf…
Die Theatergruppe „Klassisch blöd?“ freut sich, ihr zweites Shakespearestück (2010 kam „Der Sturm“ auf die Bühne) märchenhaft in Szene zu setzen.
Weitere Vorstellungen am: 29. und 30. Juni jeweils 20 Uhr

  • michael.rausch

    geschrieben am:
    4. April 2018

    zurück zum Blog

  •