Hier findet Ihr alle Informationen zum Ferienspiel „Stadt in der Stadt 2014“.

Wer kann mitmachen?
Kinder im Alter von 6 – 12 Jahren
Und wenn ich älter bin?
Kein Problem. Alle, die 13 Jahre und älter sind, können als Helfer bei Stadt in der Stadt mitmachen. Meldet euch bei der Projektleitung im Haus Steinstraße.
Thema der Stadt:
Das Thema in diesem Jahr geben wir in Kürze bekannt.
Wann fängt das Ferienspiel an?
Unsere Spielstadt öffnet am 21. Juli und schließt ihre Pforten wieder am 2. August 2014.
Wie lange kann ich täglich bleiben?
Mo – Fr: 10.00 – 16.00 Uhr
Sa: 26. Juli: geschlossen
Sa: 2. August: großes Abschlussfest von 14.00 – 18.00 Uhr
So: geschlossen
Wo findet das Ferienspiel statt?
SIDS 2014 findet auf dem Heinrich-Schütz-Platz vor dem Immanuel-Kant-Gymnasium in der Südvorstadt statt.
Was kostet der Eintritt? (alle Preise gelten pro Person)
mit Ferienpass: 2 Euro
ohne Ferienpass: 5 Euro
mit Leipzig Pass: 1 Euro
mit Ferienpass und Leipzig Pass: 1 Euro
Werde ich vor Ort verpflegt?
In diesem Jahr versuchen wir wieder, täglich ein Mittagessen im Umfang von 100 Portionen anzubieten. Da täglich bis zu 200 Kinder teilnehmen und ca. 100 Helfer mitarbeiten, wird das Essen nicht für alle reichen. Hier lautet das Motto, wenn das Essen alle ist, ist es alle. Wir bitten daher alle, sich auch selbst Verpflegung mitzubringen, sowohl Kinder als auch Helferinnen. Getränke und Obst werden wieder für alle Teilnehmer zur Verfügung gestellt.
Hier der Speiseplan der Stadt in der Stadt 2014.

Muss ich mich vorher anmelden?
Einzelne Kinder brauchen sich nicht vorher anzumelden.
Hortgruppen müssen sich vorher telefonisch über das Haus Steinstraße anmelden. Nach der Bestätigung muss das Anmeldeformular unterschrieben an das Haus Steinstraße geschickt werden. Anmeldungen gehen bitte an:
Haus Steinstraße e.V.
Volker Pankrath (Projektleiter)
Evelin Cervenkova (Projektleiterin)
Steinstraße 18
04275 Leipzig
Tel.: 0341/3913219
Fax: 0341/3010098
EMail:

Wir freuen uns auf euch und ein außergewöhnliches Ferienspektakel. Wir sehen uns alle hoffentlich im Sommer bei „Stadt in der Stadt“.
Wer hier nicht dabei ist, hat wirklich etwas verpasst!