Luise und Theodor

Bevor wir uns nächste Woche im Museum für Druckkunst mit der Leipziger Druck- und Verlagsgeschichte genauer beschäftigen wollen, haben die Kinder des Kurses „Wort-Spiel-Bild I“ in den letzten Wochen schon einige Leipziger Persönlichkeiten erforscht. Martha hat sich für Luise Otto Peters begeistert, weil diese offen sagte, was andere nur still dachten. Milla dagegen hat sich über Theodor Körner und seinen „Aufruf“ von 1813 ziemlich gewundert. Und Franz hat das Leipziger Rathaus ganz ausführlich gezeichnet – schließlich sind hier viele berühmte Leipziger ein- und ausgegangen.

Martha mit Luise Franz mit Rathaus

Details

zurück ‹‹‹


KON­TAKT

Su­sann Hoch
Pro­jekt­lei­te­rin Bleilaus-Verlag

Tel.: 0341 30328884
Email: susann.hoch


Bücher der Bleiläuse:

Gesamtübersicht

Rache von E Rache von E

Eine Geschichte, die mit Stress in einer Künstler-WG anfängt und einem mysteriösen Mordfall weitergeht, ob die gut enden kann?


Ene Meine Murz, der Teufel lässt ’n Furz Ene Meine Murz, der Teufel lässt ’n Furz

Neue und alte Abzählreime von Amy, Emil, Felix, Martha, Mascha, Milla, Mira und Selma (5 – 10 J.), handgeschrieben und mit Schabzeichnungen illustriert


Zoro Zoro

Amy, Caspar, Emil, Martha, Milla, Mira und Selma (7 – 10 J.) haben nach dem Vorbild von David McKee („Das Zebra hat Schluckauf“) ihrem Zebra Zoro den Schluckauf vertrieben.