Drucker und Verlage

Noch bis zum 4. Oktober läuft die große Sonderschau „Leipzig beeindruckt“ im Museum für Druckkunst. Mit Schülern der Albert-Schweitzer-Schule haben wir diese besucht und werden in den nächsten Wochen gemeinsam Texte und Bilder erarbeiten, die die besondere Geschichte Leipzigs als Druck- und Verlagsstandort festhalten. Ein informatives Büchlein für junge Museumsbesucher zu gestalten, ist unser Ziel.

Und das ist unsere Fachredaktion, die sich vom Ausstellungskurator Carsten Enders fürs Projekt inspirieren ließ:

IMG_2800Redaktion

Wir danken dem Museum für Druckkunst für diese Kooperation und sind gespannt auf die kreative Umsetzung, gemeinsam mit den Jugendlichen und ihrer Kunstlehrerin Annette Henatsch.

 

 

Details

zurück ‹‹‹


KON­TAKT

Su­sann Hoch
Pro­jekt­lei­te­rin Bleilaus-Verlag

Tel.: 0341 30328884
Email: susann.hoch


Bücher der Bleiläuse:

Gesamtübersicht

Geknicktes aus der hintersten Schublade Geknicktes aus der hintersten Schublade

Knickgeschichten oder Knickbilder entstehen in Gemeinschaftsarbeit, indem man sie abwechselnd und ohne dass man das Vorherige ganz sehen kann, weiterschreibt oder -zeichnet. Zu welcher Perfektion die Bleiläuse eben jene Technik gebracht haben, zeigt diese erste veröffentlichte Sammlung geknickter Unterhaltungsliteratur.


Die lustigen Idioten Die lustigen Idioten

Sie heißen Doddy, Alienschwein oder Drei-Auge und sind rund um den Erdball angesiedelt. Anton und Lorenz schildern uns sehr anschaulich Aussehen und Verhaltensweisen dieser eigentlich zeitlos agierenden Gesellen.


Jugendsprache – Ein Lehrbuch für Eltern und andere Erwachsene

Sie sind erwachsen und haben es häufig mit Jugendlichen zu tun? Sie erleben ständig nervliche Grenzerfahrungen und fragen sich, was in den Köpfen dieser Halbwüchsigen vor sich geht? Dann ist dieses Buch der perfekte Leitfaden für Sie! In elf Lektionen lernen Sie, wie Teenager ticken und was es im Umgang mit ihnen zu beachten gilt. […]