„Donaumärchen“

„Donaumärchen“

Mehrgenerationentheater für die ganze Familie: Der Donaukönigin wird der Zauberstein vom Blautopf gestohlen. Sie verflucht darauf hin ein Dorf in der Nähe von Ulm. Drei Schätze vom Donaustrand können die Dorfbewohner jedoch erlösen. Ein altes Ehepaar und der Hund Kasperle begeben sich auf die Schatzsuche entlang der Donau. Wer den drei Reisenden – außer einem Kinder stehlenden Drachen und den gefährlichen Donaunixen- auf dem langen Weg zur Donaumündung noch alles begegnet, kann der Zuschauer im DachTheater live erfahren. Und Kasperle kann nicht nur bellen…

Das Stück „Donaumärchen“ ist in Zusammenarbeit mit allen SpielerInnen des Mehrgenerationentheaters „Spiel doch mit, Omi!“ und drei Autoren entstanden und lebt von der Spielfreude, einem phantasievollen Bühnenbild und Live-Musik aus verschiedenen Ländern. Die Theatergruppe probt seit mehr als einem halben Jahr unter der Leitung von Katharina Köhler an der Umsetzung und besteht aus 19 SpielerInnen und MusikerInnen von 9-59 Jahren.

 

ACHTUNG: Diese Veranstaltung findet im barrierefreien Ambiente der Bethlehemgemeinde statt. (Kurt- Eisner- Straße 22/ Ecke Fockestraße)


Kartenreservierungen:

Es sind noch 26 Karten für die Reservierung freigegeben.

7,-€ / 4,-€ ermäßigt


    Details:

    Samstag, 18. November
    „Donaumärchen“
    ab 16:00 Uhr

    7,-€ / 4,-€ ermäßigt

    DachTheater
    Haus Steinstraße e.V.
    Steinstr. 18
    04275 Leipzig

    Reservierungen
    Die vorbestellten Karten sind an der Abendkasse bis 15 Minuten vor Vorstellungs-beginn abzuholen.

    Am Tag der Veranstaltung ist keine elektronische Kartenreservierung vorgesehen.

    Tel.: 0341 30328825

    Demnächst im DachTheater

    Samstag, 18. November
    ab 16:00 Uhr
    „Ein Waldmärchen“


    Samstag, 18. November
    ab 16:00 Uhr
    „Donaumärchen“


    Samstag, 18. November
    ab 19:30 Uhr
    „Was wollen Sie noch?“


    Sonntag, 19. November
    ab 16:00 Uhr
    „Donaumärchen“


    Mittwoch, 22. November
    ab 19:30 Uhr
    Zum letzten Male: „Unter Strom“